Kommunikation

Das Gute vorweg. Negative Auswirkungen von Baustellen können durch die richtige Kommunikationsstrategie und die richtigen Kommunikationsmaßnahmen vermindert oder verhindert werden. Die Frage stellt sich: Was ist die richtige Kommunikation?

Sie können sich schon denken, darauf gibt es natürlich keine einfache Antwort, aber es gibt einen einfachen Denkansatz und der heißt – Dialog. Oft wird im Zusammenhang mit Baustellen von Kommunikation gesprochen, es wird aber nur einseitig informiert. Das führt zu Frust auf der Empfängerseite und kann im schlimmsten Fall die Betroffenen auf die Barrikaden führen. Am Ende verlieren alle Beteiligten.

Es gilt also, von Beginn an, die Baumaßnahme in den Köpfen aller positiv zu verankern. Zuerst müssen die Veränderungen mitgeteilt und vor allem visualisiert werden. Auch müssen die Hintergründe und der Nutzen der Baumaßnahme erläutert werden. Wichtig ist die Kooperation mit den Betroffenen und vor allem mit der Kommune. Durch die frühe Zusammenarbeit zwischen den Geschäftsleuten und der Kommune als Baulastträger können Konflikte während einer Baumaßnahme erheblich reduziert werden. Von Beginn an sollte aktiv mitgewirkt werden, damit die Planungen der Baustelle die Bedürfnisse der betroffenen Unternehmen berücksichtigen. Aus dem Kooperationsgedanken mit anderen betroffenen Unternehmen können für die Zukunft neue Verbindungen für die Außenvermarktung eines Einkaufsquartiers entstehen. Aus der Not kann so eine Tugend gemacht werden.

Welche Instrumente Ihnen dabei helfen, das können wir Ihnen gerne auf Nachfrage erläutern. Oder wir legen Ihnen zum Einstieg auch die Fachliteratur: Baustellenmarketing – Umsatz trotz Baustelle ans Herz.

 

Baustellenmarketing – Umsatz trotz Baustelle

André Haußmanne: Baustellenmarketing - Umsatz trotz Baustelle



 Autoren: André Haußmann, Andreas Schwerin, Frank Wendzinski

 Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Gießen-Friedberg

 IHK Gießen-Friedberg
 Amazon

 

 

 

Frage an André Haußmann

Sie haben ein Buch geschrieben, wie heißt das Buch und was steht drin?

„Ich habe das Buch „ Baustellenmarketing – Umsatz trotz Baustelle“ gemeinsam mit der IHK Gießen-Friedberg geschrieben, die das Thema als Vorreiter in Deutschland intensiv auf breiter Ebene bearbeitet. Es zeigt Gewerbetreibenden die möglichen Umsatzverhinderer, gibt viele praktische Tipps, zeigt Beispiele aus Städten in Deutschland, wie man es machen kann und zeigt finanzielle Fördermöglichkeiten, wobei man hier nicht zu viel erwarten darf. Für Kommunen zeigt es auf 240 Seiten (ISBN: 978-3981835403) den Weg, wer alles betroffen ist, wie man die Instrumente des Baustellenmarketing nutzt und langfristig in das eigene Baustellenmanagement integriert. Nur das führt zu nachhaltigen Erfolgen. Aber auch bauausführende Unternehmen, Architekten und Planer, Gewerbevereine und Organisationen im Stadtmarketing, profitieren von der Lektüre, da es in Deutschland das einzige Fachbuch zu diesem speziellen Thema ist.“

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok