Baustellen

Unser Aufgabenfeld sind Baustellen in der Innenstadt. Baustellen in der Stadt verursachen für die betroffenen Akteure, ob Unternehmen oder Bürger und Bürgerinnen oft großen Ärger. Neben negativen Begleiterscheinungen wie Lärm, Schmutz, Parkplatzengpässen oder Verkehrsumleitungen, sind im schlimmsten Fall für betroffene Gewerbetreibende vor allem Umsatzeinbrüche und Kundenverluste die Folge. Wer also als Geschäftsinhaber nicht aufpasst, kann gegebenenfalls in seiner Existenz bedroht sein.

Aber auch Kommunen, bauausführende Unternehmen oder Versorgungsbetriebe wie Stadtwerke, sehen sich häufig in der Rolle, schlechte Nachrichten überbringen zu müssen und stehen deshalb in der Bevölkerung in der Kritik. Auch der Beteiligungsprozess aller betroffenen Akteure, vor allem der langfristig geplante, gestaltet sich oft schwierig.

Diese Horrorszenarien lassen sich durch Gegenstrategien und geeignete Instrumente vermeiden. Hier sind weiche Faktoren gefragt, sowohl für die betroffenen Unternehmen, als auch die Kommunen. Große Bauprojekte werden langfristig geplant. Das ist die Chance für den Einzelhandel und jeden Gewerbetreibenden, die Baustelle wirksam in seinen verkaufsorientierten Maßnahmenplan einzubeziehen. Wenn er rechtzeitig informiert wird und in einem proaktiven Dialog die Baumaßnahme mitgestalten kann. Baustellen fallen also nicht vom Himmel. Sie sind die Folge eines langen Planungsprozesses. Die Botschaft lautet: Je früher man sich als Betroffener darum kümmert, desto größer ist die Chance, dass finanzielle Schäden vermieden werden können.

Die W-Fragen, was – wie – wann – warum – wen – bringen wir strukturiert zur Beantwortung und das mit System. Das bedeutet, wir wissen welche Dialogprozesse funktionieren und welche Instrumente, ob digital oder analog, funktionieren. Sprechen Sie mit uns über Ihre Baustelle!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok